Fahrzeugannahme

Serviceassistentin Ilona Iversen: „Kfz-Werkstatt Dietrichsen, was darf ich für Sie tun?“

Kundin Inge Illmann: „Ja, hallo. Ich habe ein Problem mit meinem Auto. Während der Fahrt entsteht bei einer bestimmten Geschwindigkeit bzw. auch auf Straßenunebenheiten ein komisches Geräusch. Ich kann mir das Ganze nicht erklären.“ Im Laufe dieses Gespräches vereinbart die Serviceassistentin einen Termin mit der Kundin Inge Illmann für eine Probefahrt mit dem Meister,
damit dieser eine Diagnose machen kann.

Inge Illmann nimmt sich am nächsten Tag die Zeit und fährt zur Kfz-Werkstatt.
Dort macht Meister Dietrichsen mit ihr eine Probefahrt, um das erwähnte
Geräusch vorzuführen. Ein weiterer Termin muss mit Frau Illmann vereinbart werden.

Leider muss Inge Illmann beim zweiten Termin enttäuscht feststellen, dass der Meister, mit dem sie die Probefahrt gemacht hatte, gar nicht anwesend ist – er hat frei. „Blöd gelaufen“ sagt sich das Betriebsbüro; „Nie wieder!“ denkt Frau Illmann. Warum? Weil sie mit einem anderen Mitarbeiter nochmals eine Probefahrt machen muss, um diesem das Geräusch ebenfalls vorzuführen.

Es wäre auch zu einfach gewesen, die Zeit der Kundin nur einmal in Anspruch zu nehmen und auch nur eine Probefahrt durchführen zu müssen. Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?

 

Fazit: Inge Illmann ist natürlich verärgert. Wen wundert´s?

Comic Kundengespräch Fahrzeugannahme
Comic Kundengespräch Fahrzeugannahme
Interessieren Sie sich für einen konstruktiven Umgang mit der oben geschilderten Situation? Wünschen Sie sich praxisnahe Leitfäden für den Werkstattalltag? Dann empfehlen wir Ihnen die Service-Seminare der Führungsakademie Sylt oder die Printversion dieses Buches.mehr über die Seminare erfahren »
Kapitel 7 weiterlesen