Mitarbeiterführung – Seminare

„Mitarbeiterführung & Kommunikation“

Kompetente und leistungsbereite Mitarbeiter sind ein kostbares Gut für Unternehmen.
Dieses gilt insbesondere für junge Führungskräfte. Leider erhalten diese hochmotivierten Mitarbeiter oftmals keine ausreichende Weiterbildung zum Thema Führung. Daraus resultieren dann Frustration bei den Geführten und Resignation bei den jungen Führungskräften. Daher ist es wichtig, Leistungsträger frühzeitig im Umgang mit Menschen zu schulen.

Folgende Fragen werden u. a. in diesem Seminar geklärt:

  • Wie kann ich die Verhaltensprofile meiner Mitarbeiter erkennen?
  • Wie wirke ich authentisch und werde von meinen Mitarbeitern respektiert?
  • Wie kann ich mein Führungsverhalten situativ anpassen?
  • Wie erteile ich klare Anweisungen und verliere dennoch nicht das Vertrauen meiner Mitarbeiter?
  • Wie führe ich ein konstruktives Personalentwicklungsgespräch?

Dieses Seminar ist Voraussetzung für ein Stipendium des Folge-Seminars
Führung ist nicht nur Echo“.

Jetzt Seminar buchen
Olivier,Maria, Martin

„Führung ist nicht nur Echo“

Selbst kompetente Führungskräfte stehen vor der Herausforderung nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Mitarbeiter erfolgreich in die Zukunft zu führen. Dabei stoßen sie besonders bei der Kommunikation mit ihren Mitarbeitern häufig an ihre Grenzen. Kein Wunder, dass die kontinuierliche Weiterentwicklung einen wichtigen Platz im Terminkalender von Führungskräften hat.

Folgende Themen werden in dem dreitägigen Seminar tiefgehend erarbeitet:

  • Mitarbeiterführung in Zeiten großer Veränderungen.
  •  Welches Potenzial haben meine Mitarbeiter?
  •  Wie führt man Personalentwicklungsgespräche nachhaltig und effektiv (Stufe 2)?
  •  Wie baue ich eine vertrauensvolle und tragfähige Bindung zu meinem Mitarbeiter auf?
  • Gute Azubis finden sowie deren Kompetenz und Engagement fördern.
  • Welche Bedeutung hat das Gehalt, wenn es um die Bindung von Mitarbeitern geht?

Vorrausetzung zur Teilnahme ist das Absolvieren des Seminares „Mitarbeiterführung und Kommunikation“.

Jetzt Seminar buchen
FAS-Digital

Digitales Konzept der Führungsakademie Sylt

Fünf Frühstücke, fünf Mal mit dem demselben Thema aber mit einem immer anderen Blickwinkel – so lässt sich in Kurzform das virtuelle Format beschreiben, das die Führungsakademie Sylt im Mai erstmals in die Öffentlichkeit brachte.

Eine Woche lang, vom 17. bis zum 21. Mai, ging es jeden Morgen um 10 Uhr für eine halbe Stunde in einem lockeren, aber tiefgründigen Talk um das Thema (Mitarbeiter-)Führung. Passend dazu stand die ganze Veranstaltung unter dem Motto „Wenn Führung frischen Wind braucht“. Wie beim Segeln, das natürlich als Bild gut zum Norden passt, gibt es Momente des Stillstands, des Nicht-so-richtig-Vorwärtskommens“. Frischt dann allerdings der Wind auf, dann sollten Skipper und Mannschaft bereit sein. Impulse zu geben, die Segel für die kommende Zeit richtig zu setzen, dazu sollte diese Veranstaltung dienen.

Eingeladen zum Führungsfrühstück waren „Skipper“ aus ganz Deutschland, Führungskräfte, die unter den schwierigen Rahmenbedingungen, in denen die Branche sich im Moment bewegt, jeden Tag vor der Herausforderung stehen, das Beste daraus zu machen. Das können sie nicht, wenn sie auf sich alleine gestellt sind. Sie brauchen eine Mannschaft. Diejenigen, die Verantwortung für Mitarbeitende haben, sollten sich bewusst machen: „Menschen sind unterschiedlich – auch unter Druck“. So lautete das Motto des ersten Tages. Am Dienstag kam die Sprache auf das, was gute Führungskräfte ausmacht: Selbstreflexion. Zu erkennen, dass jeder einen „blinden Fleck“ hat, der von anderen, aber nicht von einem selbst wahrgenommen wird, ist das eine. Das andere ist, Menschen in seiner Umgebung zu haben, denen man vertraut und die wissen, dass sie einem dabei helfen dürfen, sich dieser Schwächen in der Selbstwahrnehmung bewusst zu werden, um dann an ihnen arbeiten zu können.

Das braucht viel Zeit, und die braucht es auch für die MitarbeiterInnen. Bedürfnisse wahrzunehmen und das Führen dementsprechend zu justieren, das zog sich wie ein roter Faden durch das Führungsfrühstück am Mittwoch. Am folgenden Tag ging es darum, dass „Verantwortung hat, wer die Konsequenzen trägt“. Den Abschluss bildete das Thema Mitarbeitergespräche und schon waren fünf Mal 30 Minuten Führungsfrühstück um.

Die Resonanz bei den bis zu 100 Teilnehmenden war sehr positiv. Hier ein kleiner Überblick:

„Vielen Dank, es hat wirklich Spaß gemacht – lehrreich und kurzweilig.“
– Floriansito

„Tolle Seminarreihe, besonders das Format ist mir sehr entgegen gekommen. Top Tipps und eine klare Struktur – wir sehen uns bestimmt mal persönlich. Danke!!“
– jcohenbaumann

„Habt vielen Dank für ein wirklich sehr gutes Seminar; besser kann man die Frühstückspause kaum verbringen :-)“
– Stefan Dause

„Vielen Dank für diese 5 informativen Tage. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mich auch auf viele  Themen wieder aufmerksam gemacht. Kurz, knackig und gut! Hoffentlich bis bald :)“
– Melanie Langeloh

„Vielen Dank, das „Sylt-Frühstück“ mit euch war super. 🙂 Die Zeit verging wie im Urlaub, viel zu schnell. Gerne wieder, das können wir gerne wiederholen.“
– Bernd.Gartmann

„Dankeschön für die spannende Woche“
– Melanie Theisen

„Auch von meiner Seite herzlichen Dank für 5 gute „Frühstücke“. Es war viel und sehr gute Information – jetzt geht es an die Umsetzung – hoffentlich mit viel Geschick im Sinne Ihrer Empfehlungen und Ratschläge. Frohe Pfingsten!“
– aniemann

„Ganz herzlichen Dank für diese interessante und inspirierende Seminarreihe – gern mehr davon!!!“
– Katrin Mulsow

„Ich hatte diese Woche Urlaub und konnte der halben Stunde täglich daher in Ruhe und ohne Ablenkung folgen. Hat mir wieder mal gezeigt, dass man sich immer mit dem „Wie“ beschäftigen sollte und nicht nur zusieht, den Alltag am Laufen zu halten. Danke dafür!“
– Nina Trimpop